Laser-Behandlungen

Entfernung von Fordyce-Drüsen

(ektope Talgdrüsen)

Fordyce-Drüsen: Das sind kleine, erhabene, weiße oder blassrote Talgdrüsen, die als Pünktchen an Penisschaft und Hodensack, aber auch an den Schamlippen auftreten können. Sie sind völlig harmlos, können aber das Intimleben der Betroffenen massiv stören. Die Partner halten sie häufig für Warzen oder gar Zeichen einer Geschlechtskrankheit. Weil die Fordyce-Drüsen in der Regel schon bei der Geburt vorhanden sind, aber sich erst später zeigen – etwa durch Hormonveränderungen – sind viele Patienten auch selbst irritiert und besorgt.

Die Entfernung von Fordyce-Drüsen ist aus diesen Gründen also empfehlenswert, zumal wir mit einer sanften, modernen Technik schnell und effektiv arbeiten. Bei dieser „Blefaroplasma-Methode“ nutzen wir ein Gerät (Plasmage), das einen Plasmastrahl erzeugt. Vereinfacht gesagt ist das ein Mikroblitz, der seine Energie auf die Haut abgibt. Damit lassen sich die erhabenen Talgdrüsen mit großer Präzision reduzieren. Sie werden nahezu schmerzfrei „geschrumpft“.

Für die Behandlung reicht eine lokale Betäubung in Form einer Creme.

Übrigens: Aus anderen Bereichen der Medizin, in denen Plasma schon länger bei anderen operativen Behandlungen eingesetzt wird, wissen wir, dass der Plasmastrahl ein sehr sicheres Instrument ist.

Persönlicher Beratungstermin: Fordyce-Drüsen

Vereinbaren Sie hier Ihren persönlichen Beratungstermin für eine Behandlung von Fordyce-Drüsen in Hamburg bei der Praxis Dr. Prager & Partner.