Voraussetzung ist eine ausgiebige Untersuchung.
Fast jeder hellhäutigere Mensch besitzt eine kleinere oder größere Anzahl an Leberflecken. Meistens sind sie vollkommen harmlos. Da Leberflecke äußerlich gefährlichen Wucherungen wie dem schwarzen Hautkrebs ähnlich sehen können, lohnt sich eine regelmäßige Untersuchung bei Ihrem Hautarzt. Leberflecke entfernen ist in unserer Praxis in Hamburg mit verschiedenen Verfahren sehr schonend möglich – unter anderem mit dem Laser.

Entstehung

Leberflecke werden häufig auch als Muttermale bezeichnet. Der Sprachgebrauch ist uneinheitlich. In der Regel sind pigmentierte Hautflecke damit gemeint, die flach oder leicht erhöht sein können. Meistens sind sie braun, aber auch zum Teil rötlich, gelegentlich hautfarben. Die Abgrenzung zu Altersflecken, Pigmentflecken oder Sommersprossen sollte durch einen Hautarzt erfolgen. Diese lassen sich in unserer Praxis bei Bedarf ebenfalls sehr schonend entfernen.

Medizinisch betrachtet sind Leberflecke größere Ansammlungen von Melanozyten. Dabei handelt es sich um Hautzellen, die den dunklen Hautfarbstoff Melanin produzieren. Ihre Entstehung ist meist genetisch bedingt. Die Sonneneinstrahlung oder hormonelle Einflüsse (zum Beispiel während einer Schwangerschaft) können ihr Wachstum fördern. Wenn Leberflecke leicht erhaben sind, liegt das daran, dass die verantwortlichen Melanozyten sich über mehrere Hautschichten ausgebreitet haben.

Leberflecke entfernen: kurz und knapp
  • Im Einzelfall kann schnell abgeklärt werden, ob ein Leberfleck harmlos ist oder nicht.
  • Ihr Hautarzt sollte Ihre Leberflecke bei regelmäßigen Untersuchungen im Auge behalten.
  • Leberflecke können wir auf schonende Weise entfernen.
  • Für das Entfernen steht in geeigneten Fällen auch das besonders sanfte Laserverfahren zur Verfügung.
  • Laserbehandlungen, spezielle Operationstechniken und fachgerechte Nachbehandlungen ermöglichen eine optimale Wundheilung und lassen somit die Ergebnisse der Entfernung nahezu unsichtbar werden. In unserer Praxis werden pro Jahr ca. 3000 – 4000 derartige Eingriffe durchgeführt.
Untersuchung und Behandlung

Das wichtigste Instrument zur Untersuchung von Leberflecken ist das moderne Auflichtmikroskop in unserer Hamburger Hautarztpraxis. Wenn Zweifel an der Harmlosigkeit eines Leberflecks oder eines Muttermals bestehen, werden wir ihn in der Regel chirurgisch entfernen. Anschließend schicken wir eine Gewebeprobe zur feingeweblichen Untersuchung ein. So erhalten wir näheren Aufschluss über seine Beschaffenheit und können gegebenenfalls weitere Behandlungsmaßnahmen ergreifen. Auch aus ästhetischen Gründen ist das Entfernen von Leberflecken möglich.

Wenn Ihre Haut mehrere solcher Hautflecken aufweist, empfiehlt sich eine regelmäßige Untersuchung – in der Regel einmal jährlich. Die Veränderung der Leberflecke können wir auch mit einer hochauflösenden Spezialkamera erfassen. Die Aufnahmen werden anschließend archiviert. Mögliche Auffälligkeiten lassen sich mit Computerunterstützung so noch sicherer entdecken bzw. im Zeitverlauf beurteilen.

Schonende Entfernung mittels Operation oder Laser

Insbesondere wenn Sie aus ästhetischen Gründen Leberflecke entfernen lassen möchten, bieten sich spezielle Operationstechniken oder Laserverfahren an. Der Laser trägt gezielt erhabene Muttermale Schicht für Schicht bis ins Hautniveau ab. Kompetente und qualifizierte Operationstechniken mit fachgerechter Nachbehandlung lassen die Narben in der Regel nahezu unsichtbar abheilen.

Untersuchungs- und Beratungstermine in unserer Hamburger Praxis können Sie gerne jederzeit ONLINE vereinbaren.