Allergiediagnostik

Ob Pollen, Nahrungsmittel, Tierhaare, Hausstaubmilben oder Nickel, Latex sowie andere Stoffe, die bei Berührung eine unangenehme körperliche Reaktion auslösen – Allergien können so vielfältige Auslöser haben, dass man ihnen in der Regel nur mithilfe eines Experten auf die Spur kommen kann.

Falls Sie an einer Allergie leiden oder den Verdacht haben, allergisch zu reagieren, können Sie sich bei uns umfassend untersuchen lassen. Nur wenn der oder die Auslöser bekannt sind, kann man gezielt gegensteuern.

Wir arbeiten mit folgenden Diagnoseverfahren:

Prick-Test:

Kleine Mengen Allergie auslösender Stoffe werden mit feinen Nadeln unter die Haut gespritzt – meist am Unterarm. Entwickeln sich daraufhin nach weniger als einer halben Stunde (harmlose) Rötungen oder Quaddeln, sind das Hinweise, dass dort eine allergische Reaktion stattgefunden hat und dass die dort injizierte Substanz der Auslöser ist.

Epikutantest:

Hier werden Pflaster mit kleinen Mengen der möglichen Allergieauslöser auf die Haut geklebt. Die Patienten tragen diese Pflaster in der Regel drei bis vier Tage. Treten in dieser Zeit Symptome wie Rötungen, Schwellungen oder Juckreiz auf, lässt das auf eine Allergie gegen die jeweilige Substanz schließen.

Persönlicher Beratungstermin: Allergiediagnostik

Vereinbaren Sie hier Ihren persönlichen Beratungstermin für eine Allergiediagnostik in Hamburg bei der Praxis Dr. Prager & Partner.